1923   geboren in Frankfurt a. M.
1938   Ausbildung als Photograph
1940 - 1944   Militärdienst
1944   Beginn künstlerische Arbeit als Autodidakt
1946   Studium an der Städelschule Frankfurt a. M.
1946 - 1948   Malt spätexpressionistisch, angeregt u.a. durch Werke von Paula Modersohn-Becker, Max Beckmann
1948   beginnt abstrakt zu malen
1951   Atelier in Paris
1952 - 1959   Malt informelle Bilder
1952   Mitbegründer der Künstlergruppe "Quadriga" mit Otto Greis, K. O. Götz und Bernard Schultze
1952 - 1959   ausschließlich Ölmalerei
1960   Studienaufentahlt in Paris; Konzentration auf Aquarellmalerei
1962   Erster Entwurf der Farbenlehre
1971 - 1973   Gastdozent an der Hochschule für Gestaltung Offenbach
1987 - 1996   Ölmalerei, später Pastelle
2016   stirbt in Penzberg